BBiG-Novelle: „Duale Ausbildung nicht an die Wand fahren“

Dass Politikerinnen und Politiker manchmal das Blaue vom Himmel erzählen, können wir beim nächsten amerikanischen Präsidenten gut beobachten. Aber auch für die deutsche Bundesregierung ist ein Versprechen nicht unbedingt bindend, selbst dann, wenn es bereits im Koalitionsvertrag steht. Jedenfalls macht die Regierung Merkel keinerlei Anstalten, die versprochene Novelle des Berufsbildungsgesetzes anzugehen. Nun erhöht die Gewerkschaftsjugend den Druck.

"Sozialstaat 4.0": IG Metall fordert "radikalen Umbau der Bildungslandschaft"

"Sicher, gerecht und selbstbestimmt" – unter diesem Motto fand am Donnerstag und Freitag dieser Woche der Sozialstaatskongress der IG Metall in Berlin statt. Bildung und Weiterbildung zählten zu den zentralen Themen, über die die Teilnehmer diskutierten. Wir sagen euch, um was es genau ging.

BBiG-Novelle: 5 Fragen an Rosemarie Hein (Linke)

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist die Grundlage des dualen Systems der beruflichen Bildung. Im letzten Teil unserer Reihe haben wir die Magdeburger Bundestagsabgeordnete Rosemarie Hein von der Linken gefragt, wo sie den dringlichsten Änderungsbedarf sieht. Was wir sonst noch erfahren haben, lest ihr hier.

BBiG-Novelle: 5 Fragen an Rainer Spiering (SPD)

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist die Grundlage des dualen Systems der beruflichen Bildung. Im dritten Teil unserer Reihe haben wir den Bundestagsabgeordneten Rainer Spiering (SPD) gefragt, was aus seiner Sicht zu ändern ist. Auf unsere Frage, wie er zu den Forderungen der IG Metall Jugend steht, fiel seine Antwort in allen Fällen kurz, knapp und eindeutig aus: "Unterstütze ich!" Den Rest lest ihr hier.

BBiG-Novelle: 5 Fragen an Thomas Feist (CDU)

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist die Grundlage des dualen Systems der beruflichen Bildung. Die nun geplante Reform ist daher eine Chance für die IG Metall Jugend, zentrale Mängel endlich zu beheben. Wir haben Bundestagsabgeordnete gefragt, was aus ihrer Sicht zu ändern ist - und wie sie zu den Forderungen der IG Metall Jugend stehen. Heute: Thomas Feist, Abgeordneter der CDU und Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

BBiG-Novelle: 5 Fragen an Beate Walter-Rosenheimer

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist die Grundlage des dualen Systems der beruflichen Bildung. Die nun geplante Reform ist daher eine Chance für die IG Metall Jugend, zentrale Mängel endlich zu beheben. Wir haben Bundestagsabgeordnete gefragt, was aus ihrer Sicht zu ändern ist - und wie sie zu den Forderungen der IG Metall Jugend stehen. Den Anfang macht heute: Beate Walter-Rosenheimer, Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

"Berufliche Bildung" im Bundestag: Das reicht noch nicht

Vor einigen Wochen hat die Bundesregierung den Berufsbildungsbericht 2016 vorgelegt. Darin zieht die Regierung eine positive Bilanz für das Ausbildungsbildungsjahr 2015 und lobt einmal mehr das deutsche System der beruflichen Bildung. Gestern nun hat der Bundestag diesen Bericht debattiert. Wir sagen euch, um was es dabei ging.

Reform ist, wenn es besser wird! Heute: Zustände an Berufs- und Hochschulen

International wird die Duale Ausbildung in Deutschland ja gerne als Vorbild etwa für Südeuropa dargestellt. Zumindest die Zustände an vielen Berufsschulen können damit nicht gemeint sein, denn da fehlt es vielfach am Nötigsten. Die anstehende Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sollte genutzt werden, um langjährige Missstände endlich anzugehen. Dafür setzt sich die IG Metall Jugend jetzt ein.

Reform ist, wenn es besser wird! Heute: Lehr- und Lernmittelfreiheit

Als das Berufsbildungsgesetz (BBiG) im September 1969 in Kraft trat, wurde zwar eine wichtige Grundlage für die Regelung der Ausbildung geschaffen, trotzdem blieb das Gesetz aus gewerkschaftlicher Perspektive stets ein Kompromiss. Tatsächlich fehlen wichtige Regelungen bis heute, darunter auch die kostenlose Bereitstellung der Lehr- und Lernmittel. Angesichts der anstehenden Überarbeitung des Gesetzes macht die IG Metall Jugend jetzt Druck auf die Politik.

Reform ist, wenn es besser wird! Heute: Existenzsichernde Ausbildungsvergütungen

OK, die Ausbildungsvergütungen wurden gerade gestern angehoben, um immerhin 4,8 Prozent in zwei Stufen bis Ende 2017 sowie einer Einmalzahlung von 65 Euro. Das ist nicht schlecht – hat aber mit der Forderung nach existenzsichernden Ausbildungsvergütungen eigentlich nichts zu tun. Wir sagen euch, was die IG Metall Jugend genau vor hat.

Seite 1 von 2