100 Tage Ausbildungsstart: 6 Tipps für den Rest eurer Ausbildung

Früher waren Sprüche wie "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" in vielen Betrieben an der Tagesordnung. Heute sind derart veraltete Kommentare zum Glück selten geworden – doch etwas Zurückhaltung an der richtigen Stelle kann nach wie vor nicht schaden, erst recht am Anfang der Ausbildung. Wir haben 6 Tipps für euch, mit denen ihr eure Ausbildung zu einem guten Ende bringt.

Warum ihr jetzt darüber nachdenken solltet, Bildungsurlaub zu nehmen

Ok, mit der Bildungsteilzeit kann er nicht ganz mithalten, aber davon einmal abgesehen ist am Bildungsurlaub eigentlich wenig auszusetzen. Fünf Tage im Jahr können Beschäftigte sich schlau machen. Eine neue Kampagne des DGB-Bildungswerks will den Bildungsurlaub jetzt bekannter machen.

Die Generation Y: Selbstbewusst, kritisch – und ein klein bisschen privilegiert

Die heute 20-30-Jährigen sind in einer paradoxen Welt aufgewachsen: Einerseits sind sie die Kinder verschiedener wirtschaftlicher und politischer Krisen und vertraut mit unsicheren Perspektiven – andererseits haben sie so viele Möglichkeiten wie niemals zuvor. Wir ziehen eine Zwischenbilanz unseres kleinen Gen-Y-Specials.

6 Fragen an Klaus Hurrelmann: "Eine Form der Solidarität"

Die Generation Y geht zwar von ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen aus – aber ohne diese in einen Gegensatz zu anderen zu stellen, sagt Jugendforscher Klaus Hurrelmann. Damit verändert sie nicht nur die Arbeitswelt, sie übt auch eine neue Form der Solidarität.

Wie funktioniert die Bildungsteilzeit?

Wie funktioniert eine Weiterbildung oder studieren neben der Arbeit? Der neue Tarifvertrag zum Thema Bildung gibt Aufschluss darüber. Wir haben für euch einen kurzen Film, der zeigt was es mit der Bildungsteilzeit auf sich hat und wie sie betrieblich umgesetzt werden kann.

Die besten Online-Angebote rund um deine Ausbildung

Du hast gerade deine Ausbildung begonnen? Oder überlegst noch, was am besten zu deinen Fähigkeiten passt? Wer vor der Berufswahl steht, muss vieles beachten. Wir haben euch mal einige Ratgeber im Netz herausgesucht, die euch alle wichtigen Infos liefern.

6 Fragen an Ursula Kosser: "Da findet ein gesellschaftlicher Wandel statt, der in Berlin irgendwie gar nicht wahrgenommen wird."

Dienstfahrrad statt Dienstwagen, gesundes Essen statt fettes Büro: Die Generation Y wendet sich vom Leistungsdenken ab – und ist von einem gewissen Softietum geprägt, findet Ursula Kosser. Damit ist sie immerhin Weltmeister geworden. Ganz ohne Macho-Allüren.

Die 4 größten Unverschämtheiten der Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch

Wer ein Vorstellungsgespräch hat, sollte sich an ein paar Regeln halten: Fit und pünktlich sein, halbwegs vorbereitet und mit geputzten Zähnen zum Beispiel. Doch auch der mögliche neue Arbeitgeber darf sich nicht alles erlauben. Leider gibt es immer wieder ein paar Typen gibt, die das ganz anders sehen.

10 Dinge, die Gewerkschaften erkämpft haben und die wir nicht mehr vermissen wollen

Hättet ihr Lust, 12 Stunden am Tag zu arbeiten? An sieben Tagen in der Woche? Wer dem Chef widerspricht, der fliegt? Und wer krank wird, hat Pech – und kein Geld? Klingt nicht so toll? War aber früher Normalität. Erst die Gewerkschaften haben das geändert. Hier sind 10 Dinge, die Gewerkschaften durchgesetzt haben und die wir nicht mehr vermissen wollen.

6 Fragen an Klaus Dörre: "Ein starkes Interesse, die Lebensumstände zu verbessern"

Während früher für eine steile Karriere Freizeit und Privatleben völlig untergeordnet wurden, achten die 20-30-Jährigen heute darauf, Job und Leben so zu vereinbaren, dass Zeit für schönere Sachen als für Arbeit bleibt. Das wird zumindest immer über die sogenannte Generation Y geschrieben. Wir haben den Soziologen Prof. Klaus Dörre von der Uni Jena gefragt, was diese Generation von früheren Generationen wirklich unterscheidet.

Seite 5 von 19