"Netzwerk für gute Bildung" gegründet

"Das Netzwerk für gute Bildung ist ein erster Schritt, um verschiedene Bildungsinitiativen zusammenzubringen", sagte Eric Leiderer, Bundesjugendsekretär beim Vorstand der IG Metall, bei der Vorstellung des Netzwerks am vergangenen Samstag. "Die Bilanz der Bildungspolitik ist katastrophal. Jetzt gilt es, die Interessen von Studenten, Azubis, Schülern, Lehrern und Eltern zusammen zu bringen. Der Kampf für gute Bildung ist unser aller starker gemeinsamer Nenner." Zuvor hatten alle eingeladenen Gruppen und Initiativen Gelegenheit, ihre Arbeit den rund 300 Kongressteilnehmern vorzustellen und mögliche gemeinsame Aktivitäten zu diskutieren. Nun sollen gemeinsame Aktionen überlegt und weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit entwickelt werden.

Die Mitglieder des Netzwerks für gute Bildung: Initiative Bildung braucht…, Bildungsstreik, Aktion Gute Schule, Freier Zusammenschluss von StudentInnenschaften, DIDF-Jugend, Basis 14, Teach First, Hans-Böckler-Stiftung Modellprojekt Studium ohne Abitur, StipendiatInnen Gruppe der Hans-Böckler-Stiftung, Asta der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Dialog macht Schule, Arbeiterkind, Jugendverband BDKJ, Jugendverband Die Falken, Junge BAU, Junge GEW, DGB Jugend, Verdi Jugend, Initiative gegen G8 und für G9